Computer nehmen uns zu viel ab

Geht ohne Computer bald gar nichts mehr? Werden wir, wenn diese ausfallen, zu Zombies, die zwar weitaus appetitlicher als die echten auftreten, jedoch ähnlich verheerende Schäden wie jene in den Filmen anrichten? Vieles spricht dafür, dass der Computer den Menschen der Basics, deren Beherrschung ihm erlaubt, ein System auch ohne fremde Unterstützung zu handhaben, beraubt. Jüngstes Beispiel ist der spektakulärer Crash eines Superjets 100 in Moskau – lt. Colonel Cassad sei alles schiefgelaufen, was schiefzulaufen geht. Die Piloten hätten zu viele Fehler – die Maschine sei zu schnell bei der Landung gewesen, beim „Absprung“ wegen der zu harten Ladung hätte dann der Pilot die Nase des Flugzeug nach unten gezogen, statt den Superjet in Landepositur zu bringen. Der Ausfall der Automatik habe die Piloten überfordert, so die Schlussfolgerung. Sie wollten nach dem Crash der Computer so schnell wie möglich nach unten. Dabei hätten sie noch eine Weile kreisen können, um sich des Kerosins, das die Maschine in einen Feuerball verwandelt hat, zu entledigen. Für Aeroflot, eine Fluglinie, die stolz darauf ist, zu den besten der Welt zu gehören, wie diverse Auszeichnungen belegen, ist das ein schwerer Schlag. Nun kommen Zweifel an der Qualifikation der Mitarbeiter auf. Dabei hatten doch russische Piloten einen guten Ruf. Wenn was passierte, war dies meistens dem Leichtsinn geschuldet. (Eine Maschine diese Typs stieß während eines Werbeflugs in Indonesien gegen einen Berg, weil der Pilot sich mit jemanden unterhielt bzw. abgelenkt war). Dass nun ein Pilot Nerven zeigt, ist neu, jedoch haben ältere Flugkapitäne schon darauf hingewiesen, dass die nachfolgenden Generationen nicht deren Können aufweisen. Und da jeder neue Tesla über die Hardware, die notwendig ist, das Fahrzeug per Autopiloten steuern fahren zu lassen, verfügt, ist es nur eine Frage der Zeit, wann darüber diskutiert wird, ob Computer richtig eingesetzt werden – statt den gesamten Steuerprozess zu übernehmen, soll er sich nur dann einschalten, wenn eine Gefahr besteht (wie es heute ja schon ist). Ein Lehrer, der während der Fahrt vor dem Steuer Klassenarbeiten korrigiert, hat keine Chance, bei einem Ausfall der Automatik das Fahrzeug unter Kontrolle zu bringen. Selbst das beste Training hilft da nicht weiter. Bei Piloten ist das sicherlich ähnlich. Je älter das Flugzeug, desto besser sind deren Kapitäne.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.