Warum ist Halle nicht London?

Das hätte ich mir auch für Halle gewünscht, aber leider ist Halle nicht London, das trotz der Nachteile, die der Brexit für das Königreich und damit der Stadt bringen wird, immer noch attraktiv genug ist, Firmen nicht nur für sich zu gewinnen, sondern diese auch noch zu bewegen, ihre Büros in Gebäude, die ungeeignet dafür erscheinen, zu verlegen. Und was ist ungeeigneter als eine alte Fabrikhalle, deren Umbau zu einer kleinen Bürostadt viel Zeit und Aufwand erfordert. Dass sich Apple davon hat nicht abschrecken lassen, liegt zu einem daran, dass sich die Firma leisten kann, jeden einigermaßen schützenswerten Industriebau umzubauen, zum anderen am legendären Ruf der Hallen, in die es bald zu ziehen gedenkt – Ziel ist das alte Battersea-Kraftwerk. Dort werden die Kalifornier, die beschuldigt werden, ihre Produkte von menschlichen Käfighennen produzieren zu lassen, größter Mieter sein. (Wenn Donald gewinnt, werden einige Käfige in die USA verlegt. Die Hennen dürfen aber nicht ins Land.) Vor genau 10 Jahren hätte Apple ein mindestens ebenso altes Gebäude, das nicht minder schick ist, in Halle für sich alleine haben können. Stattdessen kam Dell, der es vorgezogen hat, in einen Neubau zu ziehen. Halle alte Zuckerraffinerie musste Platz für einen Bau, das in ähnlicher Form in jedem x-beliebigen Industriepark zu finden ist, machen. Welch ein Frevel. Bis heute ist es mir ein Rätsel, warum die Leute, die den Deal einfädelten, es nicht geschafft haben, Dell davon zu überzeugen, die recht verwickelten Gemäuer zu nutzen. Mit dem Abriss hat sich die Stadt eines schönes Eingangstores für jene, die mit dem Zug aus dem Osten, Süden oder Westen kommen, beraubt. Und Dell sitzt in Komplex, an das sich spätestens am Hauptbahnhof, der nur 500 Meter entfernt ist, niemand mehr erinnert.. Was keinem dient, ist trotzdem gemacht worden. Aufgrund des nonchalanten Umgangs mit dem Erbe ist die Zahl alter Industriegebäude arg geschrumpft. Wenn Apple nach Halle will, muss es sich darum sputen. Schließlich gibt es noch andere Firmen, die in diesen Gefilden wegen des Brexits aktiv sind. (Blenden gehört einfach zum Handwerk. Auch wenn sich Apple darauf recht gut versteht, ist es nicht ausgeschlossen, dass sie einmal selbst geblendet werden.)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.