Monatsarchive: Mai 2012

Der Weg – auf nach Compostela (leider nur im Kino)

Hätte Emilio Estevez sich dazu entschlossen, seinen Vater (Martin Sheen) den Jacobsweg in Begleitung eines Maulpferdes oder Esels gehen zu lassen (seit dem Tag (Jahre her), als im Fernsehen ein älterer Mann quietschvergnügt erklärte, seine Frau habe ihn, weil er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Fast hätte es geklappt

Am Ende haben 113 Punkte gefehlt, Wladiwostok die Chance zu geben, sich für die Ausrichtung des Finales im nächsten Jahr zu bewerben (vorheriger Beitrag 25.05.). Ich muss aber einräumen, dass es ungerecht gewesen wäre, wenn die Omas aus Buranovo, bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Frauenquote und der Song Contest

Während es vor dreißig Jahren noch hieß, dass Land würde neue Männer brauchen (es mag wie ein Märchen aus „Tausendundeine Nacht“ klingen, aber Frauen waren damals sogar bereit, mit dem richtigen nach Athen zu schwimmen), sind wir nun an einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der Zahlenfreak

Thilo Sarrazin hat etwas geschafft, wovon alle, die je einen Film gedreht, einen Roman geschrieben, eine LP produziert oder ein Bild gemalt haben, nur träumen können – über sein Werk wird bereits diskutiert, bevor Leute, die in der Lage sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bayern im Pech – Gauck bringt ihnen kein Glück

Ich hoffe, Frau Homburger (FDP) hat es sich noch einmal anders überlegt und doch geguckt, denn wer die Bayern hasst wie sie, ist 120 Minuten lang auf seine Kosten gekommen. Sollten die Bayern wider Erwarten das Elfmeterschießen verlieren (ich schaue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Fremd im Internet

Eines der Argumente, das die Gegner der Globalisierung anführen, ist, sie würde dazu führen, dass nach einer gewissen Zeit alle großen Städte gleich aussähen, mit der Folge, dass der Geschäftsreisende überhaupt nicht mehr wisse, an welchem Ort er sich gerade … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Zweimann-“Sturm“ nimmt das Publikum im Sturm

Wie ich Caroline Sullivan beneide, denn die konnte, als sie über das Stück „The Isle is Full of Noise: The Tempest Puppet Music Show“, dessen Erstaufführung auf dem Kontinent ich vorgestern im Thalia erleben durfte, schrieb, wenigstens auf ihr geballtes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Couch oder Schlaflabor(?) – erstere wäre den Bayern lieber

Würde ein Arzt ein beauftragt werden, zu diagnostizieren, was den Bayern fehle, wäre der Patient heilfroh, wenn dieser zum Ergebnis käme, er leide unter einer schweren BVB-Phobie, die er, lässt er sich von einen Psychologen behandeln, aber innerhalb eines Jahres … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Was Berlin seit Dienstag mit Byzanz gemeinsam hat

Ich weiß nicht, ob die Verantwortlichen, als sie darüber diskutierten, ob sie es verantworten können, den Betreibern des neuen Flughafens in Berlin vorübergehend zu erlauben, im Falle eines Feuers die Brandtüren manuell schließen zu dürfen, an den 29. Mai 1453 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Twittern sollte im Politiktalk erlaubt sein

Nun auch in der Politik, es sei denn, unsere Politiker springen über ihren eigenen Schatten und praktizieren eine Art des Regierens, die in Italien eine lange Tradition hat, sich jedoch erst bei den nächsten Wahlen herausstellen wird, ob sie es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar